Weingut Lanz: Der Piwi-Spezialist vom Bodensee

Dem Weingut Lanz gelingt etwas Ungewöhnliches: mit seinen Piwi-Weinen ist Benjamin Lanz Liebling der Schwaben und Sternegastronomie. Und stärkt den Biowein vom Bodensee.

Weingut Lanz: Der Piwi-Spezialist vom Bodensee

Dem Weingut Lanz gelingt etwas Ungewöhnliches: mit seinen Piwi-Weinen ist Benjamin Lanz Liebling der Schwaben und Sternegastronomie. Und stärkt den Biowein vom Bodensee.
  • Der Nachwuchswinzer setzt nur auf ökologisch sinnvolle Sorten
  • Benjamin Lanz ist einer der wenigen Bodensee-Winzer, die ihre Weine selbst vermarkten
  • Biowein vom Bodensee ist noch immer eine Rarität

Am letzten Abend vor dem November-Lockdown waren wir im Bodensee-Restaurant SEO, über das wir hier bereits geschrieben haben. Wir entschieden uns für die (übrigens großartige) Weinbegleitung und so landete zum Zwischengang ein Souvignier Gris im Glas.

Das Besondere der Lanz-Piwis

Souvignier Gris ist eine pilzwiderstandsfähig Rebsorte, die ökologisch sehr sinnvoll ist. Doch um die ganze Wahrheit zu sagen, läuft das normalerweise so ab, dass wenn er in der Weinbegleitung auftaucht, der Satz fällt „Oh wow toll, super, dass Sie darauf setzen“, doch wenn das Glas leer wird, folgt dann doch meist „Ja, war wirklich interessant, doch könnte ich vielleicht stattdessen nochmal vom Riesling von vorhin nachgeschenkt bekommen?“

Doch dieser Souvignier Gris vom Weingut Lanz war anders: schmelzig, würzig, mineralisch, mit großartig eingebundenem Holz. Ich bestellte sofort ein weiteres Glas, obwohl zum Hauptgang eigentlich etwas anderes vorgesehen war. Der Wein stammte von Benjamin Lanz. Ein Winzer in Nonnenhorn, ein kleines Städtchen am Bodensee, direkt in der Nachbarschaft des Restaurants. Piwi-Weine vom Bodensee. Den mussten wir kennenlernen! Und so stehen wir einen Tag später in einem Hof ein paar Meter vom Bodensee-Ufer entfernt.

(Un-)Typischer Mischbetrieb

Eigentlich ist gerade richtig viel zu tun auf dem Hof von Benjamin Lanz. Das Weingut ist Teil eines Bio-Mischbetriebs, die Familie hat – typisch Bodensee – auch zahlreiche Apfel-Wiesen. An diesem Oktober-Samstag ist die Ernte noch in vollem Gange, es duftet nach Most und süßem Obst.

Und mittendrin wirbelt Benjamin Lanz herum. Er schafft es auf total sympathische Art, seine Dynamik mit zugewandter Offenheit zu verbinden. „Lasst uns doch als erstes mal in den Keller schauen!“, sagt er. Also wenn es keine Umstände macht: ja klar!

Und so schmecken die Weine

In seinem Keller wird nicht nur die Philosophie von Lanz deutlich, sondern auch wie klein das Weingut eigentlich ist. Die Fässer stehen in zwei überschaubaren Räumen, vielleicht ein Dutzend Barriques und eine kleine Reihe Edelstahlfässer. Lanz klettert auf eines der Barriques und nimmt mit einem Zapfstab eine Fassprobe. Es ist der 2019er Johanniter: erkennbar säurebetont, noch etwas ungestüm am Gaumen, aber sehr klar und tiefgründig. Dann der Souvignier Gris, ebenso aus dem Barrique. Der Wein, wegen dem wir hier stehen. Er schmeckte noch genauso großartig wie am Vorabend (puh Glück gehabt!).

Lanz baut ausschließlich pilzwiderstandsfähige Rebsorten an. Das Weingut ist seit Anfang an bio, doch mit den Piwis geht Lanz noch weiter: Sie brauchen noch weniger Pflanzenschutz und sind dadurch insgesamt CO2-ärmer in der Berarbeitung.

Das ist insofern ungewöhnlich, als dass die meisten Winzer mit den Sorten meist eher Akzente in ihr Portfolio setzen. Warum? Der Markt. Die meisten Menschen wollen eben die ihnen vertrauten Rebsorten. Es gibt noch andere Gründe, warum sich die Piwis noch nicht durchsetzen, über die wir bereits hier geschrieben habe. Unter anderem wird immer wieder gesagt: Sie schmecken halt nicht.

„Wenn ich die Rebsorten so stiefmütterlich behandle und sie nicht auf meine besten Böden setze, ist doch klar, dass nichts dabei rauskommt“, sagt Lanz. Er widmet sich den Piwis mit genau der gleichen Detailverliebtheit wie andere ihren Top-Sorten. Und genau mit diesen können seine Piwis auch mithalten.

Das zeigt sich allein daran, dass der Biowein vom Bodensee in sämtlichen Sterne-Restaurants im Bodenseeraum vertreten ist. Seine Piwi-Weine verschickt er nach Berlin, Köln, ins Ruhrgebiet. Denn natürlich kommt das gut an: Weine, die großartig schmecken und ökologisch sinnvoll sind. Der beste Beweis, wie großartig Piwi-Weine sind, wenn man sich ihnen mit Hingabe widmet.

Weingut Lanz
Sonnenbichlstr. 8
88149 Nonnenhorn

ÖPNV: Bahnhof Nonnenhorn (hier fahren romantische Bodensee-Bähnle in beide Richtungen, Friedrichshafen und Lindau, halbstündlich)

www.lanzwein.de

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.